richtig Holz Brennholz Kaminholz lagern stapeln trocknen

Sie wollen Ihr Holz – Brennholz – Kaminholz  richtig lagern – stapeln – trocknen ?

Hier erhalten Sie viele gute Tipps und Tricks:

weitere Tipps:

  • Lagern Sie keine ganzen Stämme, da diese viel mehr Zeit zum Trocknen benötigen ! Bei einigen Holzsorten (z.B. Birke, Buchen) besteht zudem die Gefahr, dass sie innen faulen. Abgelagertes Holz läßt sich zudem sehr viel schwerer spalten.
  • richtige Größe der Holzscheite:
    • Die Scheite sollten nicht zu dick sein, da hier das Trocknen länger dauert. Bei einer guten Belüftung trocknet das Holz bis zu 6 cm im Jahr. Bei der Dicke sollte ein Scheit max. 10 cm dick sein. Zu dicke Holzschneite trocknen länger und haben auch schlechtere Verbrennungseigenschaften.
    • Die Holzscheite sollten zwischen 25 und 33 cm lang sein (optimale Größe für Kaminholzregal und Ofen).
  • keine luftundurchlässige Holzlagerung (z.B. unter Kunststoff lagern), da dies die Schimmelbildung / Pilzbefall und die Schwitzwasserbildung (= Verzögerung der Trocknung) fördert.
  • Das Holz sollte überdacht werden und die Wetterseite dicht sein, d.h. es sollte kein Regen an das Kaminholz gelangen (die Luft muß allerdings trotzdem zirkulieren). Ein offener überdachter Kaminholzunterstand ist ideal. Der Kaminholzunterstand sollte dabei so groß sein, dass Sie die 1,5 bis 3-fache Menge vom Jahresbedarf beim Brennholz lagern können.
  • Das Holz sollte mind. 1 Jahr lagern. Wichtig ist dabei, dass es beim Heizen einen Wasseranteil von unter 20 % (besser noch unter 17 %) hat.
    • je trockener das Holz ist, desto höher ist die Energieausbeute = Heizwert
    • bei zu nassem Brennholz besteht zudem die Gefahr, dass der Kamin versottet, kondensierte Abgase eindringen und umweltschädliche Gase entstehen. Dies kann auch zu hässlichen braunen Flecken und anangenehmen Gerüchen in der Wohnung führen.
    • Wenn Sie messen wollen, ob ihr Holz schon trocken genug ist, können Sie ein Holzfeuchtemessgerät einsetzen. Gute Geräte finden Sie hier (-> zum Holzfeuchtemessgerät).
  • genügend ausreichende Luftzirkulation:
    • Das Brennholz sollte nicht in Räumlichkeit lagern / trocknen, wo die Luft nicht zirkulieren kann bzw. die eine hohe Luftfeuchtigkeit haben (z.B. Keller, Garage). Dies verringert die Trocknung und fördert den Pilzbefall.
    • Zum Boden sollte es einen Abstand geben (nicht direkt auf dem Boden, sondern auf Ziegelsteinen, Rundhölzer bzw. auf Einwegpaletten stapeln) damit das Wasser nicht aufsteigt bzw. das Holz vom Tauwetter nicht zu nass wird.
    • Zwischen der Hauswand und dem Stapel sollte es mindestens eine Handbreit Abstand für die Luftzirkulation geben.
    • Zwischen dem Dach vom Kaminholzregal und dem oberen Holzscheit sollte ein Abstand von mind. 30 cm zur Luftzirkulation bestehen.
    • Holzscheite sollte man nicht zu dicht stapeln – besser ist eine eher lockere Stapelung (z.B. überkreuz).

Auf der Webseite finden Sie eine gute Auswahl von Kaminholzunterständen / Kaminholzregale in unterschiedlichen Größen, Holzspalter, Artikel zum Holztransport (Holzkorb, Holzwagen) und zur Holzlagerung innen.

Suchbegriffe:

  • holz richtig stapeln
  • brennholz lagern
  • kaminholz aufbewahrung innen
  • kaminholz lagern